woelfchen83 - Eine Wölfin bloggt

campen I chatten I cruisen

Drop it like it's hot

Nachdem die Haare nun seit Urzeiten ungeschnitten vor sich hingewuchert sind und ihnen der Eisenmangel und damit einhergehende Haarausfall dann doch massiv zugesetzt hat, sodas man von der mehr als Knielänge nichts gesehen hat, habe ich mich dann letzte Woche kurzerhand dazu hinreißen lassen selst Hand bzw. Klinge in Form einer Haarschere anzulegen. Es sind gute 20 cm gefallen, allerdings sieht man vom Längenverlust kaum etwas, doch ich denke der Qualitätsgewinn kann sich durchaus sehen lassen.

20221204_woelfchen83_Haarlaenge
2022_woelfchen83_Vergleich
woelfchen83_Haarlaenge_20221204_3
woelfchen83_Haarlaenge_20221204_1
woelfchen83_Haarlaenge_20221204_2

 

  103 Aufrufe
Markiert in:

Still und starr ruht der...

...nein, nicht der See. In diesem Fall war es der Campingplatz, der um diese Jahreszeit schon fast gespenstisch leer war. Eigentlich völlig unverständlich, denn Dank moderner Heizungen oder in unserem Fall einer Klimaanlage, ist es in den kleinen mobilen Behausungen innerhalb kürzester Zeit muckelig warm und gemütlich.

 

Nachdem wir schon wieder Monate nicht da waren, derzeit ist es wirklich wie verhext, habe ich dann endlich die Kurze einpacken und mich mit ihr zum geliebten Campingplatz aufmachen können.

 

Die Blätter von zwei Bäumen wollten zusammengeharkt werden und generell nach dem Rechten gesehen werden. Hellvis hat sich gut gehalten aber braucht dennoch nächstes Frühjahr mal eine gründliche Wäsche und auch das Vorzelt und das Sonnensegel möchten gründlich gereinigt und von den Algen befreit werden.

 

Irgendwann demnächst, werden wir aber nochmals rüber müssen, das Zusatzgestänge einsetzen und zum Abschluss der Saison möchte die Kurze dann auch endlich einmal dort nächtigen. Da der Campingplatz noch bis zum 23.12. geöffnet hat und auch er Weihnachtsmarkt bis dorthin seinen Zauber versprüht, sollte das doch wirklich noch zu machen sein.

 

2022-11-27_Camping-de-lIll_02
2022-11-27_Camping-de-lIll_12
2022-11-27_Camping-de-lIll_05
2022-11-27_Camping-de-lIll_06
2022-11-27_Camping-de-lIll_07
2022-11-27_Camping-de-lIll_11
2022-11-27_Camping-de-lIll_10
2022-11-27_Camping-de-lIll_13
2022-11-27_Camping-de-lIll_04
2022-11-27_Camping-de-lIll_03
2022-11-27_Camping-de-lIll_08
2022-11-27_Camping-de-lIll_09
  100 Aufrufe

Dann kringelt euch doch ins Knie (09/2022)

Nach Eeeewigkeiten gibt es mal wieder ein neues Längenbild auf dem man ganz deutlich sieht, dass der massive Eisenmangel und damit einhergehende starke Haarausfall auch 2 Jahre später noch deutliche Spuren hinterlassen haben. Jedenfalls kann man die mehr als Knielänge nur bei sehr genauem Hinsehen erkennen.

20220911_woelfchen83_gross
  253 Aufrufe

Long time no C (like Camping)

Freude! (Fast) alles ist noch heile

Schon im letzten Jahr war kaum Zeit bzw. die Möglichkeiten, vor Allem auf Grund der Corona-Pandemie, sehr beschränkt, um auf der Parzelle nach dem Rechten zu sehen oder gar dort zu übernachten. So verbrachten wir lediglich eine einzige Nacht dort und mein Mann und mein Bruder machten den Platz dann vor Saison-Ende, so gut es ging winterfest. Das war Ende September 2020.


Durch die Einreisebeschränkungen, durfte der Platz dann erst zum 25.06. wieder öffnen und wir schafften es erst gestern, dann auch wirklich wieder dort hin. Wir befürchteten bereits, dass wir die Putzutensilien gar nicht gebrauchen können würden und statt dessen wohl besser einen Container oder Verschrotter bestellt hätten.

Als wir auf dem Platz ankamen, fielen uns jedoch erst einmal die Modernisierungsmaßnahmen am Rezeptions-Gebäude, ein neues Unterstell-Häuschen für Fahrräder und die frisch geteerte Straße auf. Ganz untätig war man somit wohl auch im Lockdown nicht.


Mit mulmigem Gefühl stiegen wir sodann aus dem Auto. Vorzelt und Wohnwagen hatten ordentlich grün angesetzt, doch ansonsten sah, zumindest von außen, erst einmal alles intakt aus. Lediglich die Hülle vom Gasgrill hing in Fetzen. Mein Mann öffnete mutig den Reißverschluss vom Vorzelt und schloss auch gleich den Wohnwagen auf.

 

Im Vorzelt gab es dann eine kleine Überraschung. Wir fanden einen Schlafsack, der definitiv nicht uns gehörte. Allem Anschein nach, hatten wir über den Lockdown einen zweibeinigen Untermieter beherbergt. In einem der Schränke fanden wir dann auch die Hinterlassenschaften eines vierbeinigen Untermieters. Da war es mit Schlafzeug entsorgen dann nicht getan.

 

An einem der Verdunklungsrollos im Wohnwagen hatte sich Kondenswasser gesammelt, ansonsten war dieser jedoch trocken und roch auch überhaupt nicht muffig nach dieser langen Zeit. Dennoch lüfteten wir alles ordentlich durch, entsorgten die Hinterlassenschaften der Untermieter und kehrten die "Terrasse".

 

Der neue Haustechniker kam vorbei um sich vorzustellen und fragte, ob alles in Ordnung sei und auch die Betreiberin fragte nach unserem Befinden.

 

Danach ging es noch kurz zum Zahlen der Saisonpacht zur Rezeption. Auch hier gab es eine kleine aber feine Überraschung, denn auf Grund der stark verkürzten Saison, gab es einen satten Preisnachlass. Damit hatten wir nicht gerechnet, denn schließlich hat der Platz hierdurch ordentlich Einbußen erlitten aber natürlich haben wir uns dennoch sehr darüber gefreut.

 

Nach der kurzen Stippvisite, fuhren wir frohen Mutes wieder nach Hause und planen nun erst einmal den einen oder anderen Umbau bzw. überlegen, wie wir die Parzelle kleinkindgerecht gestalten können.

 

  1139 Aufrufe

Dauercamping

Dass mein Auto nicht ständig mit dem Wohnwagen am Haken durch die Lande ziehen können wird, war uns schnell klar. Doch wie genau wir das Problem lösen wollten, das mussten wir erst noch heraus finden.

Eigentlich hätten wir den Wohnwagen gerne nach Italien an den Gardasee gestellt, doch das wäre sehr teuer gewesen. Man muss bedenken, dass man, auch vom Dreiländereck D-CH-F noch gute 5-5 1/2 Stunden an den See fährt, sodass sich ein verlängertes Wochenende eigentlich nicht lohnt.

Zu den Unterstellkosten kommt hinzu, dass man entweder dennoch ein eigenes Auto mit Anhängerkupplung benötigt, um ihn auf den jeweiligen Platz zu ziehen oder man muss auch für den Transport zum und vom Platz noch einmal bezahlen.

Hinzu kommst, dass selbst die kleinsten Plätze am Gardasee mittlerweile recht preisintensiv geworden sind und nicht jeder Platz bietet für das viele Geld dann noch Animation, kostenlose Sportkurse, Kinderbetreuung usw. an.

Auch das Thema Hund darf man nicht vergessen, denn auch der möchte den Urlaub nicht nur an der 2 Meter-Leine verbringen, welche vielleicht dann noch am Liegestuhl befestigt ist, weil man keinen Zaun aufstellen darf und es ansonsten auch keine Möglichkeit gibt den Hund laufen zu lassen.

 

Kurz um, wir hatten einen Wohnwagen auf dem Hof stehen und haben uns gefragt, ob und wenn ja zu welchen Bedingungen wir diesen weiter und vor allem vermehrt nutzen könnten.

Eigentlich war Dauercamping nie wirklich ein Thema für mich aber gerade wenn man sonst sehr viel um die Ohren hat, nicht Monate oder gar ein Jahr im Voraus buchen möchte oder kann und das Ganze dann auch noch mit Hund und zu einem annehmbaren Preis, dann schaut man sich das Ganze doch noch einmal genauer an.

 

Wir schauten und sodann einige Campingplätze in der weiteren Umgebung an. Diese sollten weit genug weg sein, um nicht mal eben schnell nach Hause zu fahren, sprich, es sollte sich ein Urlaubsgefühl einstellen, wenn wir dort sind. Andererseits sollte es so weit gut erreichbar sein, dass sich auch der Aufenthalt am Wochenende dort lohnt.

In Deutschland war nichts Adäquates zu finden, deshalb weiteten wir die Suche auf das benachbarte Elsass aus.

Wir wollten keinen großen Luxus, jedoch sollte es möglich sein zu baden, ob See oder Pool war uns hierbei egal und es sollte fußläufig eine Gassi-Strecke geben, sodass man nicht erst mit dem Auto irgendwohin muss, um diesem Auslauf zu geben.

Wir schauten uns gerade einmal zwei Plätze an und wurden relativ schnell in Mulhouse beim Camping de l'Ill fündig.

 Manko, der Platz ist nur von März bis Oktober geöffnet, allerdings kann man den Wohnwagen auf der Parzelle stehen lassen, und es gibt keinen direkten Wasseranschluss auf den Stellplätzen.

Bislang haben wir lediglich den Wohnwagen auf unsere Parzelle gestellt. Allerdings soll dieser dann noch richtig aufgebockt werden, das Vorzelt bekommt einen festen Boden und es soll eine Terrasse entstehen.

  1156 Aufrufe

cruise-calendar.eu

Cruise-Calendar.eu Die neue Seite rund um alle Tretharley-Termine.

Sträflich vernachlässigt hab ich diese Seite über die letzten zwei Monate. Zusätzlich zum Arbeitsstress, lag dies jedoch an einem neuen Projekt, was zwar noch lange nicht fertig ist, ich euch dennoch nicht länger vorenthalten möchte.

Lange habe ich nach einer Möglichkeit gesucht die Cruises nicht nur als Liste aufzuführen, sondern auch direkt in einer Karte darzustellen. Die Karte gab es zwar bereits einige Karte, jedoch musste ich hier die Cruises noch einmal manuell eintragen, was zusätzlich Zeit gekostet hat und die ist bekanntlich kostbar.

Nun habe ich jedoch eine Lösung gefunden und nicht nur das! Ich könnt jetzt nicht nur alle Veranstaltungen rund um das pedalgetriebene Hobby auf einer Karte und als Liste finden, sondern könnt nun auch nach Treffen in der Nähe suchen!

Ich würde mich freuen, wenn die neue Seite genau so gut angenommen wird wie mein bisheriges Sammelsurium und wem das noch nicht genug ist, der kann sich gerne melden, um mich zu unterstützen, damit wir möglichst viele Veranstaltungen zusammengetragen bekommen und eine Enzyklopädie der Cruises entsteht.

Hier geht's zur brandneuen Seite: Cruise-Calendar.eu

  24416 Aufrufe

Bezüge für die diy Paletten-Couch

sewing

Nachdem wir geschlagene 6 Wochen auf den Stoff warten mussten, der als sofort lieferbar und in ausreichender Meterzahl vorrätig angepriesen wurde, mache ich mich nun an die Vorbereitungen für mein neues Nähprojekt.

Neue Bezüge bzw. überhaupt mal Bezüge für unsere selbst gebaute Couch sollen es werden.

Die Couch hatten wir aus gebrauchten Europaletten gebaut, die weiß lackiert wurden. Als Polster hatten wir erst spezielle Paletten-Polster bestellt, die nun wahrlich nicht gerade günstig waren, doch als sonderlich bequem haben sich diese nun wahrlich nicht erwiesen. Statt dessen liegen nun seit geraumer Zeit ausrangierte Matratzen darauf, die wir bislang nur mit Decken als solche "unkenntlich" gemacht haben. Weil das aber weder sonderlich praktikabel ist, noch wirklich gut aussieht, sollen nun Bezüge her.

Dieses Mal werde ich aber wohl nicht so großzügig bei der Nahtzugabe sein, wie es noch bei den Polsterbezügen für unseren Wohnwagen war. Man / frau lernt ja schließlich dazu wink

  2646 Aufrufe

Cruise Kalender / Übersichtskarte 2019

Cruise Kalender / Übersichtskarte 2019

Auch für das kommende Jahr habe ich für alle Cruiseristi, Tretharley-Fahrer, Kettenfett-Süchtige oder einfach Interessierte der pedalgetriebenen Fortbewegung, schon den einen oder anderen Cruise zu einem Kalender bzw. einer Karte zusammen getragen. Da bestimmt noch der eine oder andere Cruise fehlt, wäre ich euch dankbar, wenn ihr mir diesen mailen könntet. Wahlweise gibt es unter dem Menü-Punkt aber auch die Möglichkeit diesen selbst einzutragen. Ich muss ihn dann nach kurzer Überprüfung nur noch frei schalten und schwupps erscheint er ebenfalls im Kalender.

Weiterlesen
  2867 Aufrufe

Dreamcatcher - E-Cruiser

Dreamcatcher

Meine Mutter hat schon vor längerer Zeit einen Narren an dem türkisfarbenen Electra Townie gefressen, jedoch fährt sie, aus gesundheitlichen Gründen, seit einigen Jahren ein Pedelec. Von der Stange kaufen ist nicht unser Ding, zumal die Räder eigentlich nie so bleiben, wie sie bei uns einziehen und dann lief mir ein PG Classic Lady über den Weg.

Dass das Bike türkis werden muss, das stand fest, schließlich ist das die absolute Lieblingsfarbe meiner Mutter. Weil aber einfach nur eine bestimmte Farbe auf den Rahmen klatschen und ein paar Teile dran schrauben noch lange kein Custom Bike ausmachen, überlegte ich einige Zeit, was mir hierzu passendes einfällt.

Da mich das Türkis sofort an indianischen Schmuck erinnerte, weil dort oft Türkise Verwendung finden und musste ich schnell an einen Traumfänger denken. Und da mit diesem Bike für sie ein Traum in Erfüllung geht, war das Motto klar: Traumfänger / Dreamcatcher.

Meine zahllosen Wünsche und Ideen wurden, wie immer, von meinem Mann umgesetzt. Er findet, auch wenn er manches Mal lange tüfteln muss, einen Weg meine Wünsche in die Realität umzusetzen.

 

  2914 Aufrufe

Frau mit Grill sucht: Mann mit Kohle

Sneak preview

Nachdem wir noch ein relativ großes Reststück des Lieblingsstoffes meines Mannes hatten, war die Frage, was man damit noch anstellen könnte. Dass es etwas für ihn sein musste, erklärte sich von selbst. Gestern kam er dann mit seiner Star Wars Grillschürze um die Ecke. Die haben wir sodann mal probehalber an das Reststück gehalten und siehe da: Passt.


Also habe ich den halben Tag damit verbracht eine Grillschürze zu nähen. Frei Schnauze. Schnittmuster verstehe ich so wie so nicht *lach*

Der Bändel besteht aus zwei Sorten Schrägband, das ich aufeinander genäht habe. Auch den Tunnel für den Bändel, habe ich aus Schrägband genäht.

 

  2666 Aufrufe

Die Hang Arounds des Campings

Check it out!

So, nun Lüfte ich das Geheimnis um das aktuellste Nähprojekt.

In einer Facebook Gruppe rund um's Nähen für den Wohnwagen, zeigte jemand eine Tasche, die man an den Campingstuhl hängen kann, sodass man allerhand Kleinkram verstauen kann und das Ganze auch noch gut aussieht.

Meinem Mann gefiel die Idee, nur sollte es unbedingt wieder der Stoff sein, den wir beim holländischen Stoffmarkt in Freiburg gefunden hatten.

Der war zwar nicht einfach zu bekommen aber letzten Endes konnte ich doch noch ein Stück auftreiben, dass dann aber etwas brauchte, bis es aus England bei uns eintrudelte.

Damit die Tasche etwas stabiler ist, habe ich noch Volumenvlies (H630) eingebügelt und die Kanten habe ich mit Schrägband eingefasst.

Um die Tasche leicht befestigen zu können, sie aber sicher hält, wurde jede Lasche mit jeweils zwei Color Snaps von Prym versehen.

Nun muss sie nur noch den Praxistest bestehen.

 

  2488 Aufrufe
Markiert in:

Alles für die K... äh den Dackel

+++ silence +++

Butch liebt seine Campingliege. Auf dem Boden wird er wegen dem ganzen Krabelzeug wahnsinnig aber sobald er sich auf der Liege lang gelegt hat, fängt er an zu schnarchen und außer wenn es zum Schwimmen geht oder es etwas zu fressen gibt, bekommt ihn da auch keiner runter.

Der alte Bezug war jedoch nur aus dünnem, einfachem Stoff und das "Futter" war schon auseinander gerissen, sodass da etwas Neues drauf musste. Natürlich muss auch der neue Bezug zum restlichen Camping-Equipment passen und so hat er nun, im gleichen Stil wie die Polsterbezüge, einen Bezug für seine Liege bekommen. (auf der Unterseite beschichteter Outdoorstoff)

Als Schnittmuster habe ich einfach den alten Bezug hergenommen und großzügig eine "Nahtzugabe" dran gelassen, allerdings habe ich die beiden Hälften nicht auf links aneinander genäht, sondern gleich richtig herum, da ja eh noch ein Schrägband drum kam.

Die Gummibänder sind mit Metallhaken in Metallstäbe eingehängt, die in den Laschen des Bezuges versteckt sind. Sollte ich so etwas noch einmal machen, werde ich die Schlitze für die Metallhaken vorab anzeichnen und mit einem Knopflochstich oder wie auch immer man das nennt, verstärken. Bei diesem Stoff franzt zwar nichts aus, jedoch sieht es doch noch einmal etwas sauberer aus.

 

  2943 Aufrufe

The sewing alive

Do. Not use for children's sleepwear!

Alle Jahre wieder stellt sich nicht nur an Weihnachten, sondern auch am ein oder anderen Geburtstag die Frage:"Was schenke ich?" Gerne greife ich hier auf etwas ausgefallenere Dinge zurück, die man nicht überall bekommt und die man sich vielleicht auch nicht unbedingt selbst kauft, die aber etwas persönliches für den Beschenkten sein sollten.

 

Da ich dieses Jahr schon das ein oder andere genäht habe, kam mir die Idee Stoff von der Lieblingsserie zu bestellen und daraus Kissenhüllen zu nähen. Allerdings waren mir ganz schnöde Kissenhüllen dann doch zu langweilig, sodass ich mich das erste Mal an das Einnähen von Biesen gewagt habe. Das hatte ich bei den Polsterbezügen für den Wohnwagen schon vor, allerdings hatte ich dafür elastische Biese gekauft und diese ist um einiges schwerer zu verarbeiten, sodass ich irgendwann entnervt aufgegeben habe.

 

Dieses Mal war das jedochkeine Option und es war auch gar nicht so schwer.

 

Die Tage gehen die beiden auf die Reise, damit sie pünktlich beim Geburtstagskind ankommen.

Weiterlesen
  2566 Aufrufe

Campingplatz Europa-Park Rust

Hellvis auf dem Europa-Park Campingplatz Hellvis auf dem Europa-Park Campingplatz

Dieses Wochenende hatte ich sturmfrei, wobei eigentlich nicht, denn ich war zwar alleine zu Hause aber draußen hat es ordentlich gestürmt.

Mein Mann hat das Wochenende bei einem Vater-Tochter-Wochenende im Europa-Park in Rust zugebracht. Da wir mit dem Wohnwagen nun eeeeendlich fertig sind, wobei, so wirklich ist man das ja nie... haben die beiden diesen mit einem Aufenthalt auf dem zugehörigen Campingplatz eingeweiht.

 

Angekommen sind wir am Donnerstag am früher Abend. An der Einfahrt gibt es, wie in einem Parkhaus, eine Schranke mit Ticketautomat.

Plätze buchen kann man nicht und leider hat das Personal auch nicht unbedingt einen Überblick, da man sich die Plätze einfach frei Schnauze aussucht und es, wegen der fehlenden Parzellierung auch keine Platznummern gibt.

Allerdings gibt es kostenlos 16 Ah Strom und auch das Warmwasser zum Duschen ist inklusive.

Wasserver- und Entsorgung gibt es jedoch nicht direkt auf den Plätzen. Dies müsst ihr an der Station erledigen.

 

LANDSCHAFTLICHE LAGE

Der Campingplatz befindet sich keine 5 Minuten vom Haupteingang des Europa-Parks entfernt, im oberrheinischen Rust zwischen Freiburg und Offenburg.

Nach Rust läuft man etwa 10 Minuten. Der nächste Supermarkt ist zu Fuß in etwa 20 Minuten zu erreichen.

 

STELLPLATZ GRÖSSE

Die Stellplätze sind nicht parzelliert, sodass sih jeder so hinstellt, wie er möchte und es Platz hat.

 

SCHATTEN

Bäume sind zwar vorhanden, jedoch sind die Plätze überwiegend sonnig.

 

SAUBERKEIT

Der Platz ist sehr sauber und es gibt sehr viele Mülltonnen, was für kurze Wege sorgt.

 

SANITÄRAUSSTATTUNG

Sauber und großzügig. Sollten die Sanitärräume des Campingplatzes wirklich mal sehr voll sein, kann man auch die des direkt angrenzen Camp-Resorts mit benutzen.

 

RUHE

Der Platz darf Tag und Nacht befahren werden und die Nachtruhe beginnt erst um 24 Uhr. Natürlich hört man, auf Grund der Nähe zum Park, auch die Geräusche von dort auch auf dem Campingplatz. Ich empfand es jedoch nicht als wesentlich lauter als auf anderen Campingplätzen.

 

FREIZEITPROGRAMME

Nach dem Besuch im Park kann man den Abend bei den extra auf dem Campingplatz eingerichteten Grillplätzen oder am nah gelegenen Badesee ausklingen lassen. Wer keine große Kühlmöglichkeit hat, kann sich sogar ein Grillpaket mit Fleisch, Würstchen und sogar Salaten vorbestellen. Das Holz zum Grillen sponsert der Park.

Außerdem werden vom Park aus Planwagenfahrten angeboten.

Die Umgebung eignet sich aber auch für ausgedehnte Fahrradtouren.

 

KINDERFREUNDLICHKEIT

Für Kinder gibt es direkt gegenüber vom Platz einen großen Spielplatz mit Tennisplatte. Beim Frühstücksbuffet gibt es für Kinder bis 12 vergünstigte Angebote.

 

HUNDEFREUNDLICHKEIT

Hunde sind willkommen und die Umgebung lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Auch ein Geflügelzaun ist kein Problem.

 

PREISGESTALTUNG

Die Preisgestaltung ist etwas unübersichtlich. Wir haben für den Aufenthalt von Donnerstag bis Samstag Nachmittag 50,- € bezahlt.

 

FREUNDLICHKEIT DES PERSONALS

Der Platz wird von einem externen Sicherheitsunternehmen betreut. Leider hat dieses keinen Überblick über noch freie Plätze.

Jedoch ist das Personal freundlich und zuvorkommend.

 

SONSTIGES

Ein Mal auf den Platz gefahren, darf man, außer man ist mit dem Zelt da, das Gelände eigentlich nur noch zu Fuß verlassen, da man ansonsten jedes Mal ein neues Ticket benötigen würde.

 

  2656 Aufrufe

Equipment- / Packliste (Wohnwagen)

Das neue Vorzelt samt Vordach

Vieles bleibt bei uns zwar im Wohnwagen, jedoch ist es immer gut, zumindest in Gedanken, vor der Abfahrt noch einmal schnell die Packliste durch zu gehen. Klar ist, bei jedem stehen andere Dinge darauf. Manches Mal ist die Liste sehr kurz und wieder andere nehmen quasi ihr komplettes Zuhause mit auf Reisen. Das ist genau so individuell, wie jeder Camper an sich. Was wir so alles mit uns herum karren, das könnt ihr an Hand dieser Liste sehen. Außerdem möchte ich das eine oder andere Teil in einem gesonderten Post noch etwas weiter vorstellen, da es bei den unzähligen Campinghändlern eine schier unendlichen Auswahl an Zubehör gibt, welches mal mehr, mal weniger sein Geld wert ist.

 

Zubehör

  • Vorzelt & Gestänge (Goldcamp Palermo 240)
  • Sonnensegel & Gestänge (Hypercamp Solar 10+)
  • Anbau & Kabine (Erker Trend PVC 10+)
  • Unterlegplane / Folie (Eco Zeltunterlage und Obelink PVC Bodenplane)
  • Fenstermarkise & Gestänge (selbst genäht)
  • 2x Sturmband (Hypercamp / Goldcamp)
  • Teppiche (Bo-Leisure Chill Mat Azurblau, (1x 350x270, 1x270x200 und 1x 200x180)
  • Hammer
  • Felsbodenheringe
  • Tisch (Westfield Performance Aircolite 120 Campingtisch, 120x80x58/76cm)
  • Stühle + Beinauflage (2x Westfield Be Smart Pioneer Campingstuhl, grau, 2x Westfield Be Smart Inventor 2 Beinauflage, grau)
  • Kühlbox (Dometic CoolFreeze CF-110)
  • Kabeltrommel (Brennenstuhl Garant S Bretec FI IP44 Kabeltrommel)
  • Adapter
  • Campingschränke
  • Aufsteckspiegel (Milenco Grand Aero, konvex)

 

Papiere

  • EC- / Kreditkarte
  • Bargeld
  • Personalausweis / Reisepass
  • Krankenkassenkarte

 

Kochen & Essen

  • Töpfe & Pfannen (IKEA)
  • Besteck (IKEA)
  • Geschirr (Outwell Classic Picnic schwarz / weiß)
  • Gläser (Gimex Stone Line jeweils 2x opale und 2x sand)
  • Induktionskochplatte
  • Sieb (Outwell, zusammenklappbar)
  • Schüssel (Outwell, zusammenklappbar)
  • Schüssel mit Deckel (Gimex Black and White)
  • Spülschüsseln
  • Spülschwamm und -bürste
  • Spülmittel

 

Textilien 

  • Handtücher
  • Bettwäsche
  • Geschirrtücher & Spültücher

 

Kleidung

  • Badelatschen
  • Badesachen
  • Unterwäsche
  • Socken
  • Schuhe
  • Hosen
  • T-Shirts
  • Pullover
  • Jacke
  • Sonnen-/Brille
  • Basecap

 

Elektronik

  • Handy & Ladegerät
  • Tablet
  • E-Book-Reader (Kindle Paperwhite)
  • Akku-Handstaubsauger (Dyson V6 Animalpro+)
  • Akku-Schlagbohrer (Makita Akku-Schlagbohrschrauber 2 x 18V 3Ah)
  • ActionCam (GoPro Hero4 black)
  • QuadroCopter (DJI Phantom4)

 

Hygieneartikel

  • Zahnbürste & Zahncreme
  • Haarbürste
  • Shampoo & Spülung
  • Duschgel
  • Rasierer
  • Nagelschere / Feile
  • Pinzette

 

Medikamente

  • Mückensalbe
  • Schmerztabletten
  • Pflaster
  • Wund- & Heilsalbe

 

Sonstiges 

  • Luftpumpe (Bravo BP-12)
  • SUP-Board (Aqua Marina iSUP RACE inkl. Paddel (KALEAS 71305)) & Anhänger (Eigenbau)
  • Fahrrad (Eigenbau: Triple C - Custom Camping Cruiser)

 

Hund

  • Impfpass
  • Halsband & Leine
  • Ungezieferhalsband
  • Erdanker & Hofleine
  • Futternäpfe
  • Futterzusätze
  • Spielzeug
  • Kotbeutel
  • Campingliege

 

Was schleppt ihr so alles mit euch herum? Habe ich etwas vergessen, was für euch unbedingt mit ins Gepäck gehört? Lasst es mich wissen und schreibt einen Kommentar, eine Mail oder lasst es mich sonst wie wissen cool

  4016 Aufrufe
Markiert in:

Helft Sammy!

Helft Sammy! Helft Sammy!

Hallo ihr Lieben,

 

Ich bzw. der kleine Sammy braucht dringend eure Hilfe!

 

Sammy ist ein 7 Jahre alter Chihuahua Mix. Von seiner Besitzerin heiß und innig geliebt und umsorgt. Wenn es hart auf hart kommt, gibt sie sein letztes Hemd für ihn, doch derzeit kommt es härter als hart.

 

Letztes Jahr mussten dem Kleinen gleich 11 Zähne gezogen werden und dieses Jahr hatte er erst mit einem fiesen Infekt und gleich im Anschluss mit einer heftigen Ohrenentzündung zu kämpfen. Allein die Behandlung gegen den Infekt und die Ohrenentzündung haben schon über 300 € verschlungen.

 

Am Freitag letzte Woche wurde dann plötzlich ein Auge trüb, sodass sie ihn noch am Abend in die Tierklinik bringen und dort lassen musste. Glücklicherweise hätte sie die 400 € für die Autoreparatur noch zusammen kratzen können, sonst wäre sie wohl die 20 km durch die Nacht gelaufen.

 

Leider ist das Auge wohl trotz allem nicht mehr zu retten. Für genauere Abklärungen müsste jedoch ein MRT gemacht werden, was weitere 600 € kosten soll. Aber dafür fehlt einfach das Geld, genau wie für die wohl nötige Augen-OP.

Update: Heute, Mittwoch den 30.05. wird Sammy nach einer Voruntersuchung im MRT das Auge entfernt. Die Gefahr, dass es die nächsten Tage platzt und er daran verstirbt war einfach zu groß. MRT + OP werden ca. 1400,- € kosten, wobei hier die Nachsorge noch nicht mit eingerechnet ist!

 

Ich möchte euch daher um Hilfe bitten. Wir sind für jeden Cent unendlich dankbar! Und ich verspreche euch, dass jeder Euro bei Sammy bzw. bei seiner Besitzerin, die ich schon 30 Jahre kenne, ankommt!

 

Solltet ihr selbst nichts geben können, so wäre es toll, wenn ihr die Aktion unterstützt indem ihr sie teilt, anderen davon erzählt etc. pp.

 

  • Gebt soviel Ihr möchtet
  • Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay
  • Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist

Ich danke euch von Herzen und lasse euch wissen, wenn es etwas Neues gibt!

 

Eure Stephie

 

P.S.: Da der eine oder andere nicht unbedingt spenden möchte, verkaufen wir alles was nicht niet- und nagelfest ist. Vielleicht ist ja dort das eine oder andere dabei, sodass wir noch etwas mehr Geld zusammen bekommen.
 
  2667 Aufrufe

Alles neu macht der Mai

Lack ohne Leder Alles neu macht der Mai

Die Außenlackierung war das, was bei unserem Wohnwagen sofort unser Interesse weckte, denn die ging schon in genau die Richtung die wir anstrebten.

Nach 45 Jahren hatte diese sich jedoch, zumindest auf dem Dach, schon in Kreide verwandelt. Nach der ganzen Arbeit, die wir in den Innenraum gesteckt hatten, sollte somit auch das Äußere eine kleine Verjüngungskur bekommen. Wellnessoasen für Wohnwagen gibt es leider noch nicht und die meisten Lackierer haben schon bei unseren Fahrradrahmen vehement den Kopf geschüttelt. Noch dazu wollten wir jetzt, da wir quasi sonst alles selbst gemacht haben, niemand fremdes mehr an unseren Hellvis lassen.

Kurzerhand hat mein Mann den Guten somit einfach selbst abgeschliffen. Den Lack, Kunstharzlack für Baumaschinen aus der Bucht, haben wir gestern Abend auch bekommen und so bekommt der Nova in nächster Zeit ein neues Lackkleid verpasst. Hoffentlich passt es ihm!

 

 

 

 

  2807 Aufrufe

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

Türkis ist Trumpf

Gestern und heute war ich wieder fleißig aber die Polsterbezüge sind wirklich Zeitfresser auch wenn ich langsam aber sicher Übung habe, was nicht heißt, dass die Bezüge deshalb besser gelingen, es geht nur schneller *pfeif*

Nächstes Wochenende heißt es dann Endapurt was die Polsterbezüge angeht, jedoch warten noch neun Gardinen, zwei Fenstermarkisen und jede Menge Kissen auf mich *ächz*

Könnten diese fiesen kleinen Viecher, die nachts klammheimlich die Klamotten enger nähen sich nicht einfach mal einer sinnvollen Beschäftigung widmen?

Ich, für meinen Teil, streiche jedenfalls für heute die Segel. Nach dem Essen, das mein Männe heute gezaubert hat, geht es ab ins Heija Bettchen, denn morgen ist die Nacht schon früh zu Ende. Hoffen wir, dass die Straßen morgen frei von diesem weißen ekligen Zeugs sind, ich muss nämlich die nächsten zwei Tage zum Seminar *ächz*

  4654 Aufrufe

Das tapfere Schneiderlein

796A49C0-798D-4F49-80BF-EB622701983B

Heute haben wir die paar Minuten Sonne ausgenutzt und mal eben das Vorzelt und Sonnensegel aufgebaut, nur den Anbau haben wir uns für den Urlaub aufgehoben.

Am Wochenende sind außerdem die ersten beiden Polsterbezüge entstanden. Hoffentlich bekomme ich am Kommenden noch ein paar mehr geschafft

 

  2940 Aufrufe

Unser erstes Jahr mit Hellvis

Ganz in weiß...

Viel ist passiert, seit wir im Februar unseren ersten Wohnwagen kauften.

Mittlerweile sind wir aber, zumindest was den Innenraum anbelangt, auf die Zielgerade eingebogen.

Derzeit fehlen noch die restlichen Gardinen und die Polsterbezüge, für die wir nun endlich Mal die Reißverschlüsse bestellt haben. Das eine oder andere Kissen möchte ich noch nähen und auch das Material für die Fenstermarkisen ist mittlerweile hier bzw. auf dem Weg zu uns. 

In letzter Zeit hat mein Mann noch Elektrokabel verlegt, Verkofferungen für die Steckdosen mit integrierten USB-Ladebuchsen gebaut und mit Kunstleder bezogen. Auch einen Elektroschrank und einen Schrank für Radio und Bedienteil der Klimaanlage hat er gebaut, sodass der Platz des Kleiderschrankes optimal genutzt wurde und der Wohnwagen dennoch an Offenheit gewonnen hat. Auch der Fernseher hat seinen Platz gefunden. Nun kann man nicht nur vom Bett aus schauen, sondern auch von der Couch aus.

Für die Türumrandung müssen wir uns noch etwas hübsches einfallen lassen aber auch da wird sich noch eine Lösung finden. Kommt Zeit, kommt Rat.

  2984 Aufrufe